31.05.2021
Restauration:
PORSCHE 911S 2.4 Targa [1972]

31. Mai 2021By Daniel Fischer

Erleben Sie zeitnah mit, wie bei FRANKS ein Ur-Elfer PORSCHE 2.4S Targa (Oelklappe) von Grund auf neu restauriert wird. Alles soll in den Neuzustand versetzt werden – das ist der Auftrag vom Kunden.

Komplettrestauration:
Porsche 911S 2.4 Targa [1972]

Ein schöner PORSCHE 911 2.4S Targa (Oelklappe) soll bei FRANKS neu aufgebaut werden. Karosserie, Lack, elektrische Anlage, Interieur, Aufhängung, Bremsen, Motor, Getriebe … alles soll (wie) neu werden.
Prozess-Qualität und Verfügbarkeit
Die gesamte Wertschöpfung wird somit bei FRANKS inhouse erbracht. Die Prozesskontrolle ist, für den Kunden wie auch für uns als Auftragnehmer, entsprechend hoch. Die Arbeitsqualität bleibt in jeder Phase gesichert und die Projektkosten bleiben stets transparent und auf Plan. Der Kunde hat – als weiterer Vorteil – einen einzigen Ansprechpartner für alle verschiedenen Teilbereiche der Restauration.

Win/Win-Situation – für alle
Diese Projektkonstellation stellt eine Win/Win Situation für den Kunden und für FRANKS dar! Sollte, trotz aller Bemühungen, etwas schieflaufen, dann übernimmt FRANKS Originale als alleinige Komptenzstelle die Verantwortung dafür.
Lassen Sie sich von den schönen und eindrücklichen Bildern begeistern. Sie dürfen gespannt sein auf das Endresultat – ein PORSCHE 911S 2.4 Targa aus dem Jahre 1972 wird in seinen Originalzustand versetzt!
Die folgenden Beiträge sind der Zeitachse folgend sortiert (letzter Eintrag = aktuelle Arbeiten) … viel Spass beim durchklicken!

Inverkehrssetzung
1972
Kilometerstand
– km
Hubraum
2’400 ccm
Letzte Prüfung:
MFK
Preis (inkl. MWSt)
Privatbesitz – nicht im Verkauf !

Print Friendly, PDF & Email


12.03.2021
News aus den Medien:
FRANKS in der Luzerner Rundschau

Sehr gerne sind wir dem Journalisten des Luzerner Anzeigenblattes anlässlich seines Besuches bei uns Rede und Antwort gestanden.

FRANKS in der Luzerner Rundschau

Die Thematik «Classic Car» fasziniert
Wir haben uns sehr gefreut über die Anfrage für ein Interview aus der Redaktion der Luzerner Rundschau. Die Faszination «Classic Cars» interessiert, fasziniert und weckt bei allen Besuchern von FRANKS höchst individuelle Emotionen.
Die Führung durch die Geschäftsräume – Showroom, Spenglerei, Werkstätten und Sattlerei – waren ein Durchwandern von verschiedenen Epochen des historischen Fahrzeugbaus. Die Ausstellung zog auch den Journalisten schnell in ihren Bann.
Gerne wieder, liebe Luzerner Rundschau. Wir haben uns über euer Interesse gefreut.


In den Medien:
FRANKS im Jahresmagazin 2021 von zwischengas.ch

Sehr gerne sind wir dem Journalisten des Luzerner Anzeigenblattes anlässlich seines Besuches bei uns Rede und Antwort gestanden.

FRANKS in der
Luzerner Rundschau

Die Thematik «Classic Car» fasziniert
Wir haben uns sehr gefreut über die Anfrage für ein Interview aus der Redaktion der Luzerner Rundschau. Die Faszination «Classic Cars» interessiert, fasziniert und weckt bei allen Besuchern von FRANKS höchst individuelle Emotionen.
Die Führung durch die Geschäftsräume – Showroom, Spenglerei, Werkstätten und Sattlerei – waren ein Durchwandern von verschiedenen Epochen des historischen Fahrzeugbaus. Die Ausstellung zog auch den Journalisten schnell in ihren Bann.
Gerne wieder, liebe Luzerner Rundschau. Wir haben uns über euer Interesse gefreut.


ZU VERKAUFEN:
AC Cobra MKIV Autokraft

Es freut uns sehr, dass wir Ihnen erstmals eine originale und sehr authentische AC Cobra MK4 präsentieren und zum Kauf anbieten können! Eine AC Cobra aus der Nach-Shelby-Zeit – ebenfalls ein authentisches Original! Und alles noch zu einem sehr attraktiven Preis- / Leistungsverhältnis!
Unsere Cobra wurde vor ca. 10 Jahren aus den USA in die Schweiz importiert. Sie hat eine saubere und gute Geschichte – der Zustand ist ebenfalls sehr gut! Dies überzeugte den Schweizer Enthusiasten derart, dass er diese kaufte und in die Schweiz importierte. Zusammen mit Spezialisten wurde die AC Cobra auf Herz und Nieren geprüft und letztlich auch auf dem Strassenverkehrsamt zugelassen! Dies war für eine originale AC Cobra Autokraft MK4 kein Problem!
Nun steht diese AC Cobra bei FRANKS im Angebot. Der aktuelle Besitzer möchte neue Projekte realisieren – daher darf dieser schöne Renn-Klassiker in ein neues Zuhause!
AC Cobra von Shelby
Carroll Shelby startete 1961 die Partnerschaft mit dem Automobilherstellern AC Motorcars in England und FORD USA und entwickelte auf der Basis eines AC ACE einen reinrassigen Rennwagen mit einem 4.3 Liter V8 Motor – die AC Cobra war geboren! Dieser neue Rennklassiker erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h und konnte so in zahlreichen Rennen in den USA als stolzer Gewinner vom Rundkurs gehen.

Die neue AC Cobra wurde von 1962 – 1967 in verschiedenen Motorleistungen (MK1 bis MK3) produziert. Das leistungsstärkste Modell war die AC Cobra 427 mit einem 7.0 Lter V8 Motor und 485 PS Leistung. Gesamthaft wurden so ca. 650 Stück vom Modell 260 / 289 und ca. 350 Stück vom Modell 427 hergestellt.
AC Cobra von Autocraft
Nach dem die Produktion der AC Cobra MK3 eingestellt wurde, verlangten die Kunden resp. der Markt Ersatzteile und Know How für Reparaturen. Und da FORD und Shelby nichts mehr anzubieten hatten, sprang Brian Angliss in diese Lücke. Als ehemaliger Mitarbeiter von AC Motorcars kannte er die Fahrzeuge bestens – er leistete fortan mit Know How und bestehender Infragstruktur Support für die Reparatur- und Instandstellungs-Arbeiten. Aus diesen Anstrengungen heraus entstand dann die neue Firma Autokraft. Brian Angliss war motiviert für seine neue Aufgabe – auch daran, die AC Cobra als MK4 weiterzuführen!
Die neue AC Cobra MKIV von Autocraft war eine Weiterentwicklung der Shelby-Cobra unter offizieller Genehmigung von AC Motorcars und FORD. Und somit ist die Autocraft-Cobra ebenfalls ein Original! Mit den originalen Werkzeugen und Maschinen von Shelby baute er die AC Cobra 289 MKIV. Diese war eine Weiterentwicklung der letzten MK3-Shelby-Cobra: Deutliche Verbesserungen sollten den Markt wiederbeleben: Verstärkter Gitterrohr-Rahmen, Alu-Karosserie, Fünfgang-Getriebe und eine komfortablere Ausstattung waren die Haupt-Schwerpunkte! Und der erste Erfolg sollt ihm Recht geben … denn die neue Cobra war ein voller Erfolg. So, dass sogar FORD diese wieder im Verkaufs-Angebot führte!
 

Unsere AC Cobra
Unsere AC Cobra MK4 (Shelby-Register-Nummer: AK1084) überzeugt in vieler Hinsicht: Sie ist rundum original und authentisch, Matching Numbers (Chassis- und Motor-Nummer passen), sie hat eine geringe und dokumentierte Laufleistung von 5’900 Meilen auf dem Tacho, sie hat gerade mal zwei Vorbesitzer und die Geschichte unserer AC Cobra ist lückenlos bekannt. Sie wurde zudem immer penibel unterhalten – entsprechend schön und technisch gut steht die Cobra heute da!
Sie verfügt zudem über eine astreine Schweizer Zulassung – als Veteranenfahrzeug (Code 180) wurde die Cobra registriert. Dies bestätigt nochmals den top Zustand und die Originalität des Fahrzeuges. Die letzte Prüfung auf der MFK war im August 2019!
Übrigens …
Einer der bedeutensten Kunden von Autokraft war kein Geringerer als Carroll Shelby selber! Er war derart von der neuen AC Cobra angetan und überzeugt, dass er gleich vier AC Cobra Autokraft MK4’s kaufte – eine für sich selber und je eine für seine drei Kinder! Überzeugend – oder?

Inverkehrssetzung 23.10.1985
Kilometerstand 5900 Meilen (garantiert)
Hubraum V8 – 5.0 Liter
Leistung 157-189kW
Letzte Prüfung: 2.8.2019
MFK Ja, als Veteran (Code 180)
Preis (inkl. MWSt) CHF 245’000

Print Friendly, PDF & Email
#

Print Friendly, PDF & Email


VERKAUFT:
Jaguar XJ-S V12 Cabrio [1989]

Endlich wieder einmal ein JAGUAR V12-Cabrio bei FRANKS. Für uns ist das immer wieder ein Highlight! Denn diese XJS-Cabrios sind einfach grandios und machen ganz grossen Spass! Und diese Cabrio-Modelle werden unserer Meinung nach noch immer total unterschätzt: In den Fahreigenschaften, in der Dynamik, in der Laufkultur des Motors und bei der Marktbewertung.

Jaguar XJ-S V12 Cabrio
[1989]

Eine rare Species – die XJS-Cabrios
Unser XJS-Cabrio wurde im 1989 erstmals in Verkehr gesetzt. Seit dem wurde dieser Klassiker ganz bescheiden gefahren – das sind etwas mehr als 3’000 Kilometer pro Jahr im Durchschnitt. Im Moment zeigt die Tacho-Anzeige 110’000 Kilometer an. Diese sind glaubhaft – und anhand des Abgaswartungs-Dokument und der verschiedenen Rechnungs-Belege nachvollziehbar! Auch ist die Besitzerschaft aus den verschiedenen Unterlagen heraus zu lesen: Total 4 Besitzer teilten sich die vergangenen 31 Jahre seit der 1. Inverkehrsetzung!
Und was wir ganz sicher wissen, ist, dass sich dieses tolle Cabrio in einem sehr guten Zustand befindet, dass der XJS regelmässig gewartet wurde, dass dieses gut dokumentiert ist und dass dieser feine Klassiker nun bei FRANKS steht und auf einen neuen Kunden wartet!
Tolle Farbkombo mit weiss und rot
Unser Jaguar XJS-Cabrio überzeugt nämlich in allen Belangen und Details – optisch und technisch. Wir finden, dass die Farbkombination mit weisem Lack und rotem Lederinterieur sehr passend ist. Und technisch gesehen macht dieser JAGUAR-Klassiker auch Freude. Im Vergangenen Jahr wurde der XJS auf der MFK nämlich als Veteran erfolgreich geprüft (gültig für 6 Jahre). Diesen Attest können auch wir bestätigen. Denn wir hatten das Cabrio bei uns in der Werkstatt zum Check: Alles funktioniert bestens – so, wie es sein muss!
Ganz besonders gefällt uns die souveräne, kräftige und eigenständige Ausstrahlung des XJS. Ein Fahrzeug mit viel Stil, britischem Charm und überzeugender V12-Power.

Etwas zur Geschichte des XJS
Mit dem JAGUAR E-Type, welcher im Jahre 1974 letztmals produziert und verkauf wurde, gab JAGUAR den Markt für Roadster-Sportwagen definitiv auf. Die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, insbesondere in den USA, veranlassten JAGUAR, die Entwicklung eines komfortablen Coupés gegenüber einem Roadster zu favorisieren. Die neue XJS-Serie basierte auf der XJ-Limousine und wurde mit dem starken V12 Motor des E-Types der 3. Serie ausgestattet. Zuerst war diese XJS-Komnbo sehr umstritten. Es dauerte denn auch seine Zeit, bis sich die neue Modellreihe durchsetzen und aus dem Schatten seines ikonischen Vorgängers, dem legendären E-Type, heraustreten konnte. Im Laufe der Zeit hatte der XJS aber seinen Platz gefunden – für seine typischen Eigenschaften wird dieser Klassiker heute sehr geschätzt.

Produktionszahlen des JAGUAR XJS
Mit dem XJS konnte eine eigenständige, eigenwillige und auch avantgardistische Karosserie-Form entwickelt und eingeführt werden. Die XJS-Serie wurde von 1974 bis 1996 produziert. Gesamthaft wurden so ca. 120’000 Stück auf den Markt gebracht.
Von den XJS-Cabrios mit der 5.3 Liter / V12 Motorisierung wurden folgende Stückzahlen produziert:
1. Serie (1987 – 1991): Total 12.771 Stück
2. Serie (1991 – 1993): Total   2.474 Stück
Von unserem Modell wurden somit 12’771 Stück produziert – im ersten und traditionellen Design. Das Facelift kam später im 1991. Von diesem neuen Design wurden deutlich weniger hergestellt.
Die Fahrzeuge aus der ersten Serie, also mit dem ersten und traditionellen Look, sind heute gesuchter als die der 2. Serie mit dem Facelift! Viele sind nicht mehr auf den Schweizer Strassen zu finden – leider! Um so interessanter und gesuchter sind die 1. Serie-XJS Cabrios!

Inverkehrssetzung
01.05.1989
Kilometerstand
n/a
Hubraum
5’341 ccm
Leistung
n/a
Letzte Prüfung:
18.06.2019
MFK
JA – als Veteran
Preis (inkl. MWSt)
Verkauft


REFERENZ:
VW Bulli – die Zeitreise-Maschine!

«Meine Suche dauerte einige Jahre, bevor ich eher aus Zufall auf die Webseite von FRANKS Originale gelangte … und ‚meinen‘ VW Bulli fand. Toller Service und ein tadellos aufbereitetes ‚Arbeitspferdchen‘. Vielen Dank.»

VW Bulli T2 [1972]

Unser traumhaft schöner Bulli konnten wir in diesen Tagen in neue Hände geben. An den neuen Besitzer – an einen Fan und Enthusiasten, welcher den Stil und die Stimmung des zeitlosen Klassikers feiert! Und das freut uns natürlich ganz besonders. Denn eine Fahrzeug-Übergabe und damit verbunden das Wissen, dass der Klassiker ein passendes und schönes zu Hause gefunden hat, stimmt auch uns immer wieder glücklich!

Alles Gute und viel Freude mit dem Bulli
Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem fantastisch schönen Klassiker. Der Bulli ist ein zeitloses Gefährt – ein Überflieger der Epochen! Eine Fahrt in diesem Oldie verzaubert und kommt natürlich auch einer Zeitreise gleich! Ein Bulli verbindet Generationen und weckt Erinnerungen bei Alt und Jung gleichermassen! Und der Bulli ist wohl auch eines der klassischen Fahrzeuge, welches auf der Strasse mit sehr viel Goodwill wahrgenommen wird. Dies auch bei den ganz Kleinen, welche eigentlich noch gar keine Beziehungen und Erinnerungen zu alten Fahrzeugen haben! Der Bulli ist ganz einfach eine Herzenssache!
In diesem Sinne wünschen wir viele schöne Ausfahrten und genussreiche Zeitreisen in andere Welten! Und wir sagen dankeschön für den Kauf bei FRANKS! Wir sehen uns hoffentlich bald wieder einmal – der Frühling steht nun definitiv vor der Türe!
Alles Gute und viel Freude wünscht das ganze FRANKS TEAM!

Inverkehrssetzung
1974
Kilometerstand
n/a
Hubraum
n/a
Leistung
n/a
Letzte Prüfung:
n/a
MFK
Neu, bei Verkauf des Autos
Preis (inkl. MWSt)
n/a
 


REFERENZ:
Viel Leidenschaft für den FIAT!
[FIAT 1100, 1965]

Das haben wir wieder einmal gut gemacht – finden wir 😀 Denn der schöne FIAT 1100 und die reizende Dame passen einfach perfekt zu einander. Fast schon ein Traumpaar! Wir haben uns sehr über den Kauf und somit über das Vertrauen in FRANKS gefreut. Herzlichen Dank!

Viel Leidenschaft für den FIAT!
[FIAT 1100, 1965]

Tolles Paar – die zwei!
Wir wünsche dir, liebe neue Besitzerin, viel Spass auf deinen künftigen Fahrten. Wir würden uns sehr freuen, wenn dich deine Reise gelegentlich einmal wieder zu uns führt und wir dann in Ruhe einige neue Geschichten miteinander teilen können.
Es Grüessli i d’Ländere hendere! Gute Fahrt und bis bald,
FRANKS Originale 

Inverkehrssetzung
1965
Kilometerstand
n/a
Hubraum
1100 ccm
Leistung
n/a
Letzte Prüfung:
n/a
MFK
Ja – als Veteran
Preis (inkl. MWSt)
Verkauft


STORY:
Einblicke in FRANKS Werkstätten

So etwas sieht man wohl nicht alle Tage – verschiedenste Fahrzeug-Generationen stehen bei FRANKS in der Werkstatt. Bereit für die Arbeit – Service- und Reparatur-Arbeiten, Restaurations-Projekte oder ganz einfach Arbeiten für eine neue MFK-Prüfung!

Einblicke in FRANKS Werkstätten

Der Generationen-Mix
Im Moment stehen einige wunderbare Klassiker aus diversen Epochen der Fahrzeug-Geschichte bei FRANKS! Fahrzeuge aus der Jahrhunder-Wende bis hin zur Vorkriegsgeneration: DELAGE von 1912; PEUGEOT Quadrilette 1920 und ein Autounion-Renner aus den 1930er Jahren. Dann diverse Klassiker aus den Nachkries-Jahren: EinMercedes Benz 300S aus den 1950er Jahren; ein JAGUAR E-Type S1 Roadster aus den 1960er Jahren und ein ALFA ROMEO 1750 GTV aus den 1970er Jahren.

Tolles Bild – schöner Querschnitt
Diese kleine (aber feine) Auswahl zeigt einen schönen Querschnitt. Und es zeigt auf, wie unsere Kompetenzen in unserer Oldtimer-Garage positioniert sind. An diesen Fahrzeugen wird nämlich gearbeitet: Vom einfachen Oelservice und Kerzen wechseln bis hin zur kompletten Sanierung resp. Vollrestauration.

Und eine schöne Sache verbindet all diese schönen Klassiker – sie alle werden liebevoll und mit viel motivation betreut. Von unseren Mitarbeitern. Die Arbeit wird fokussiert und professionell umgesetzt – die Kunden mit ihren Anforderungen an die Fahrzeuge stehen im Mittelpunkt!
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für das entgegen gebrachte Vertrauen danken – wir versprechen auch weiterhin mit Fokus, Verstand und Motivation bei der Arbeit zu bleiben. Danke!


ZU VERKAUFEN:
BSA Golden Flash A10

Unsere BSA Golden Flash ist ein klassisches Motorrad mit einem 650er Twin-Motor, mit 46 PS an Leistung und in einem Top-Zustand.

BSA Golden Flash A10 [1960]

Die Golden Flash-A10-Version wurde von 1950 bis 1963 produziert. Sie war die Nachfolgerin der BSA A07, welche Mitte der 1940er Jahre erstmals auf dem Markt gezeigt und bis Ende der 19500er parallel zur BSA A10 produziert wurde. In dieser Zeit war die Firma BSA (Birmingham Small Arms Company) der grösste und gleichzeitig auch der bedeutenste Anbieter von Motorrädern.
Super-schöner Klassiker – BSA Golden Flasch
Unsere BSA steht dazu in einer schönen Farbgebung und in einem authentischen und originalen Ausführung da. So, wie sich ein richtiger Liebhaber das wünscht! Mehr noch – der feine Zustand überzeugt darüber hinaus jeden Technik-Fan. Denn die Golden Flash wurde immer sehr gut gewartet und unterhalten! Und für den bevorstehenden Verkauf wurde nochmals viel Zeit und entsprechend auch viel Geld investiert …

Sehr guter Zustand – kräftig und kultig!
In den vergangenen Wintermonate wurde viel an der Golden Flash gearbeitet: Umfangreiche Servicearbeiten (inkl. Oel- und Filterwechsel), neue und originale Felgen (inkl. neu eingespeicht), alle Gummiteile wurden gewechselt, ein neuer Rückspiegel wurde montiert und alle Kabelzüge wurden gewechselt. Und – mit dem Verkauf wird zudem eine neue MFK-Prüfung gemacht – als Veteran natürlich. Und das bedeutet dann 6 Jahre Fahrvergnügen ohne ein weiteres Aufgebot des Strassenverkehrsamtes.

Inverkehrssetzung 22.08.1960
Kilometerstand 31’500 Kilometer
Hubraum 646 ccm
Letzte Prüfung: 11.06.2013
MFK Ja, als Veteran Neu bei Verkauf!
Preis (inkl. MWSt) CHF 11’800

Print Friendly, PDF & Email


ZU VERKAUFEN:
Alfa Romeo Alfetta 1.8 [1975]

Die Alfetta Berlina mit dem eindrücklichhen Chrom-Schmuck und dem schönen, roten Lack-Kleid stammt aus der 1. Serie. Eine Schweizer Auslieferung, welche 1975 durch Alfa Romeo Schweiz (Agno/Tessin) ausgeliefert wurde. Zusammen mit dem Libretto (Service- und Garantie-Heft), der Bedieungs-Anleitung und einem wunderbar geführten Abgas-Dokument ergibt das eine überzeugende und runde Geschichte zum Fahrzeug.

Alfa Romeo Alfetta 1.8 [1975]

Die Kilometer lassen sich ganz unkompliziert nachvollziehen. 1991 wurden im Abgas-Wartungs-Dokument 88’000 Kilometer vermerkt – die Anzeige auf dem Tacho misst aktuell 122’000 km. So kamen in ca. 30 Jahren 34’000 km zusammen. Das sind etwas mehr als ca. 1’000 km pro Jahr! Nicht wirklich viel – trotzdem genug um Standschäden vermieden zu haben!
Perfekter Zustand, tolle Geschichte
An dieser Alfetta stimmt einfach alles. Vor ein paar Jahren wurde der Lack neu gemacht. Die Alfetta steht schön da – so, wie in ihrem Geburtstags-Kleid im September 1975. Die Farb-Kombo mit rotem Lack und schwarzem Interieur ist ein Klassiker.

Unser Fazit
Wenn Sie ein leidenschaftlicher Alfisti sind und schon lange eine wirklich überzeugende Alfetta gesucht haben, dann sind Sie bei unserem Klassiker und somit bei FRANKS 100%ig richtig. Besser gehts wohl im Moment wirklich nicht. Unsere Alfetta vermag in allen Details zu überzeugen: Zustand, Farb-Kombination, Modell der 1. Serie mit dem starken 1.8 Liter Motor, Schweizer Agno-Auslieferungs-Geschichte und natürlich die nachvollziehbaren Kilometer! Und wir meinen, dass sogar das Preis- / Leistungs-Verhältnis zu überzeugen vermag!
Alfettas sind heute echte Mangelware – schöne und gute erst recht. Sowohl hier in der Schweiz als auch im angrenzenden Ausland. Somit wäre unsere Alfetta wohl eine echte Gelegenheit – das ist Ihre Chance!

Etwas zur Geschichte
Die Alfetta der I. Serie wurde als 4-türige Limousine im Jahre 1972 dem grossen Publikum vorgestellt. Sie verfügte von Anfang an über ein Fünfgang-Getriebe und Scheibenbremsen an allen vier Rädern. Der 1.8 Liter Motor vermochte 122 PS zu entwickeln und beschleunigte die Alfetta mit viel Kraft auf stolze 180 km/h. Das waren gute Werte für eine Mittelklasse-Limousine zur damaligen Zeit. Ihr Preis betrug damals, als Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse, ca. 14’000,- Deutsche Mark (DM).
Ab 1977 wurde die 2. Serie mit einem starken Facelifting lanciert. Die Karosserie wurden umfangreich überarbeitet und bezüglich der Motorisierung wurde der 1750er Motor nun mit einem 2.0 Liter Motor erweitert. 1983 kam die letzte und somit 3. Serie auf den Markt. Diese sollte noch bis 1984 im Angebot von Alfa Romeo Bestand halten. Abgelöst wurde die Alfettag von der neuen Alfa 90 Ende 1984!
Alles in allem war die Alfetta eine Erfolgsgeschichte. Viele, welche diesen Klassiker noch aus eigener Erfahrung kennen, wissen um die guten Fahreigenschaften der Alfetta. Und so können wir bestätigen, dass die Alfetta auch heute noch Spass macht. Dies zeigte die erste kurze Probefahrt rund um unseren Block heraum!

Inverkehrssetzung 1975
Kilometerstand 34’000 Kilometer (unfallfrei)
Hubraum 4 Zylinder – 1.8 Liter
Leistung 157-189kW
Letzte Prüfung: 2.8.2019
MFK Ja, als Veteran (Code 180)
Preis (inkl. MWSt) CHF 24’900

Print Friendly, PDF & Email


GESUCHT: BERNA Alpenwagen U1

Es ist schon lange ein ausgesprochener Traum und Wunsch von uns – einen solchen BERNA (oder auch SAURER) Alpenwagen aus den 1940er Jahren zu besitzen. Ein kleiner Alpenwagen mit max. 20 Plätzen – die kleine Version also für ganz enge Pass-Strassen!

Gesucht:
BERNA Alpenwagen U1

Hochzeit in Willisau
Einen solchen, kleinen Alpenwagen U1 aus dem Jahre 1948 haben wir am vergangenen Weekend in Willisau vor dem Standesamt entdeckt. Das Brautpaar hatte sich bei schönstem Wetter von diesem schönen Klassiker abholen und chauffieren lassen. Wir waren förmlich entzückt und begeistert zugleich …. bleibt uns nur noch zu gratulieren: Dem Brautpaar für die ausgezeichnete Fahrzeug-Wahl – und dem Besitzer des BERNA Alpenwagens für sein wunderschönes Postauto!

Postauto Gesucht / Wanted
Wir suchen schon sehr lange nach einem solchen Klassiker! Irgendwo muss doch ein solcher BERNA- (oder SAURER-) Klassiker zu haben sein. Ein Postauto, welches auf FRANKS wartet und künftig mit uns auf den Weg will.
Wer also irgend eine Idee hat oder etwas weiss, ist herzlich gebeten, uns den entscheidenden Tipp zu geben. Wir würden uns glücklich schätzen, so einen solch schönen Bus erwerben zu können.Bitte melden Sie sich ungeniert bei uns – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Geben Sie uns den entscheidenden Hinweis
und kontaktieren Sie uns!


STORY:
Sonnige Winterfahrt mit dem Jaguar D-Type

Das war eine tolle Fahrt: 3 Stunden Cruisen bei angenehm kalten Temperaturen- Quer durch die Zentralschweiz! Von Kriens / Luzern fuhr ich entlang des Vierwaldstättersees in Richtung Küssnacht / Zug. Rund um den schönen Zugersee herum mit einem Abstecher ins Aargau (Sins) und dann wieder nach Hause ins schöne Luzerner Hiinterland via Eschenbach, Rain, Sempach, Ruswil, Menzberg und Willisau zu gelangen. Und mit dem schönen Menzberg haben wir uns noch eine Mini-Passfahrt gegönnt. Als Dessert sozusagen. Total waren das ca. 150 Kilometer voller Freude, Genuss und Zufriedenheit.

Jaguar D-Type: Sonnige Winterfahrt

Viel Arbeit für viel Fahrfreude
Wir hatten viel an diesem JAGUAR-Rennfahrzeug gearbeitet: Die gesamte Bremsanlage (Bremsen, Sättel, Scheiben, etc.) revidiert, die Aufhängung überarbeitet, das Fahrwerk justiert, ein Leck am Tank behoben, das Kühlsystem auf Vordermann gebracht, den Lack ausgebessert und das gesamte Fahrzeug fein-säuberlich aufbereitet / poliert. Und zu guter Letzt noch eine neue MFK-Prüfung mit erfolg bestanden!

Nun steht der schöne D-Type wunderbar da und freut den Fahrer. Die Sonntags-Abschlussfahrt hat riesigen Spass gemacht. Das Gefühl und die Sonnenstrahlen tragen wir im Herzen! Und wir freuen uns mit sehr gutem Gewissen auf eine schöne Übergabe des D-Types an den neuen Besitzer.

Inverkehrssetzung
1962
Kilometerstand
n/a
Hubraum
n/a
Leistung
n/a
Letzte Prüfung:
n/a
MFK
Neu, bei Verkauf des Autos
Preis (inkl. MWSt)
CHF 24’900


JUBILÄUM:
10 Jahre FRANKS Originale !

Mit grossem Stolz berichten wir über unser 10 jähriges Bestehen. In dieser langen Zeit durften wir viele interessante Kunden kennen lernen und damit verbunden viele schöne klassische Fahrzeuge bei uns in Kriens haben. Einige davon haben wir Ihnen in unserer Bildergalerie gepostet! Beim Blick zurück wird einem immer wieder bewusst, dass wir eine turbulente Zeit hinter uns haben. Wir durften gute und solide Arbeit leisten – das Resultat unserers Engagements zeigt sich heute in der guten Kunden- und Fahrzeug-Basis. Unser Fokus lag dabei immer auf Qualität und auf Nachhaltigkeit. Ein schnelles Geschäft war nie unser Ziel! Sie, liebe Kunden, haben uns das mit Vertrauen und Folgeaufträgen gedankt.

 

10 Jahre FRANKS Originale !
[2019]

Ganz grossen Dank allen!
Bei unserem Blick zurück gilt es aber auch immer danke zu sagen: Unseren lieben Kunden für Ihr Vertrauen, unseren Mitarbeitern für die stets aussergewöhnliche Leistungsbereitschaft und unseren Partner-Betrieben für die motivierte Unterstützung in der Tageshektik. Nur dank diesem reibungslosen Zusammenspiel konnten wir uns zu dem entwickeln, was wir heute sind: Nämlich eine etablierte Oldtimer-Garage im Herzen der Schweiz. Ein Kompetenz-Zentrum, welches in der Lage ist, ein Fahrzeug kompleltt aus eigener Kraft und mit eigenen Dienstleistungen zu restaurieren. Und das immer Termin- und Budget-konform.

Und deshalb sind wir stolz.
Der Blick in die Zukunft stimmt uns ebenalls sehr zuversichtlich. Unser Arbeitsvorrat ist ausgewogen und solide, unser Fahrzeug-Angebot ist auf gutem Niveau interessant und bietet für Jedermann etwas Spezielles und unsere neuen Business-Ideen stimmen uns sehr zuversichtlich.
So oder so – wir sind sehr zufrieden. Wir sind auch sehr dankbar. Und wir sind mega stolz auf das, was wir geleistet haben.

Wir wünschen Ihnen und uns eine weiterhin gute Zusammenarbeit Danke!


FAHRZEUGÜBERNAHME:
Roter Blitz auf neuer Mission

Der schöne SIMCA Rally 2, welchen wir diesen Frühling auf Vordermann gebracht haben, konnten wir in diesen Tagen dem neuen Besitzer aushändigen. Ein tolles Fahrzeug, an welchem durch FRANKS sehr viel neu gearbeitet wurde: Getrieberevision, Revision aller Anbau- und Verschleissteile des Motors, Rostbehandlung mit einer neuen Ganzlackierung und vielen kleinen Arbeiten, welche im Laufe der Zeit angestanden sind.

Fahrzeugübernahme:
SIMCA Ralley 2
[1972]

Grosses Dankeschön dem neuen Besitzer
Das Endresultat kann sich mehr als sehen lassen – der SIMCA präsentiert sich heute von seiner besten Seite. Er fährt sich wunderbar und lässt den Motor ganz schön flott hochdrehen! Und das mit anständigem Gebrüll …
Der neue Besitzer freut sich sichtlich auf seine erste Fahrt nach Hause. Denn dieser weiss um die Qualitäten dieses Klassikers und kennt die guten Fahreigenschaften des roten Flitzers. Wir bedanken uns ganz herzlich für den Kauf des Klassikers und natürlich auch für das Vertrauen in unsere Garage! Uns freut es sehr, dass der SIMCA Rally nun am richtigen Ort ist!
Alles Gute und auf Wiedersehen!

Fahrzeugangaben
Inverkehrssetzung
29.06.1977 – AG
Kilometer
gem. Tacho
Hubraum in ccm
1’294 ccm
Letzte Prüfung
Ja – als Veteran
MFK
Neu bei Verkauf
Preis
Verkauft


RESTAURATION:
VW Karmann in neuem Kleid

VW Karmann in neuem Kleid

Es ist immer wieder schön zu bestaunen, wenn ein Fahrzeug (nach langer Vorbereitung) vom Maler zurück kommt. Alles ist fein und  bestens im Zustand – die Freude ist gross!
Nun gehts an die Montage
Auf die erste grosse Freude folgen nun die weiteren Arbeitsschritte – die Montage sämtlicher Anbauteile wie Türen, Kleinteilen … dann folgen das Interieur und letztlich das neue Cabrio-Verdeck! So, dass der schöne Karmann dann im Frühling  bereit steht und der Besitzer mit seinem Klassiker die ersten wärmenden Sonnenstrahlen geniessen kann.
Auf gehts – wir sind mit Hochdruck dran … los!

Inverkehrssetzung
n/a
Kilometerstand
n/a
Hubraum
n/a
Leistung
n/a
Letzte Prüfung
n/a
MFK
n/a
Preis (inkl. MWSt)
n/a
Zu verkaufen ab
ca. Juli 2021


STORY:
Grand Prix Sebring-Sound von 1959

Solch schöne und brachiale Töne kennen wir eigentlich nur aus Youtube – von Filmen aus der Zeit! Unser Mitarbeiter, Stefan Huber, hatte diese Langspielplatte gefunden und gekauft. Begeistert brachte er diese ins Geschäft …

Grand Prix Sebring-Sound von 1959

Dröhnende Super-Boliden!
Wir waren sofort begeistert. Denn diese dokumentieren die Sebring-Fahrzeuge auf eindrückliche Weise – Motorensound einmal anderst! Alleine das schöne Cover und die Wahl der Überschrift lassen auf ein Feuerwerk für die Ohren vermuten!
Herzlichen Dank, lieber Stefan, das ist einfach grossartig!


STORY:
Teamarbeit mit Dino und Giulia

Uns hat der Besuch besonders gefreut – denn wenn Bruno von Rotz und Dani Reinhard etwas vor die Linse nehmen, dann wird das etwas Besonderes! So auch diese Woche – der grüne 1972er Dino und die grüne 1966er Giulia sollten es sein.

Teamarbeit mit Dino und Giulia

Tolle Kombo – tolles Paar
Die Fotos erzeugen eine schöne Spannung! Das grün steht beiden Fahrzeugen sehr gut – wenn gleich auch beide Grün komplett unterschiedlich sind. Und die Art der Fahrzeuge könnte kontroverser wohl kaum sein!
Nichts desto trotz – eine schöne Kombo, die beiden Grünen! Wir sind gespannt auf das Resultat und wo sich unsere beiden Klassiker wohl einmal präsentiert werden!


FAHRZEUGÜBERNAHME:
Unser FIAT Spider in besten Händen

Manchmal passt einfach alles perfekt zueinander … so wie das letzte Stück zum Rest eines grossen Puzzlebildes. In unserem Puzzlebild spielen ein FIAT 1500 Spider und der neue Besitzer, Signore Urs, die  Hauptrollen. Und diese beiden Rollen sind wie füreinander gemacht …

Fahrzeugübernahme:
Unser FIAT Spider in besten Händen
[1966]

Bravo – das passt perfekt!
Das zeigen unsere schönen Bilder von der Fahrzeug-Übergabe! Der schöne FIAT Spider zeigt sich elegant im klassischen Weiss – il nuovo proprietario, Signore Urs, convince con freschezza ed emozione! Meglio no è possibile organizzare una consegna del veicolo!
Mit Rasse und Profil
Ein besseres Sujet für eine gute Geschichte könnte man wohl kaum finden. Wir sagen Dankeschöne und wünschen dem neuen Besitzer eine gute Zeit mit dem ITALO-Klassiker!
Arrivederci e a presto a FRANKS!

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


ZU VERKAUFEN:
PORSCHE 911 964 Carrera RS [1991]

Es ist uns eine Freude, Ihnen einen waschechten PORSCHE-Rennsportler, einen Carrera RS 964, anbieten zu können. Einen echten und authentischen Stuttgart-Klassiker in absolut originalem Zustand, mit einer lückenloster Geschichte und natürlich mit einem lückenlosten Sevice- und Garantieheft. Und – ein PORSCHE-Zertifikat ist ebenfalls vorhanden.

PORSCHE 911 964 Carrera RS [1991]

An diesem urchigen Sportwagen stimmt somit alles, was stimmen muss. Die Fahrfreude beim Beschleunigen und Kurven-Fahren ist enorm! Dieser 911er ist somit die perfekte Symbiose aus Kraft und Tradition. Und so gesprochen macht dieser alltagstaugliche PORSCHE einfach viel Spass!
Bleibt letztlich die eigene Erfahrung auf einer ersten Ausfahrt mit diesem Rennsportler – testen Sie den 911er

Etwas zur Geschichte
Im Jahre 1988 wurde der Porsche 911 (964) auf dem Markt präsentiert. Er sollten das äusserst erfolgreiche G-Modell ablösen und so der Firma neuen Auftrieb geben. Das war auch dringend notwendig, da die Verkaufszahlen rückläufig waren. Dem neuen 964er-Modell standen der Porsce 959 und auch das G-Modell Pate! 87% aller 964er-Teile wurden überarbeitet oder sogar ganz neu gemacht.
Das Carrera RS Modell wurde 1991 erstmals am Automobilsalon in Genf präsentiert. Optisch erkannte man die Unterschiede nur beim genaueren Hinschauen. Die beiden Buchstaben RS wurden von den Porsche-Cup-Wettbewerbsfahrzeugen abgeleitet und sollte dem enthusiastischen Porschefahrer die Aura des Rennsportes vermitteln.

Motorisiert sind die 964er Carrera-Modelle mit einem 3.6 Liter Motor, welcher eine Leistung von 260 PS zu entwickeln vermag. Daraus entsteht ein max. Drehmoment von 325 Nm bei 4800 U/min. Diese 260 PS reichen locker, um in schnellen 5,4 Sekunden von 0 bis 100 km/h zu beschleunigen. Bei 263 km/h Spitzengeschwindigkeit bremst die Elektronik den weiteren Vortrieb ab …
Gesamthaft wuren vom Carrera RS-Modell 1’280 Stück produziert. Ein Carrera RS-Modell war denn auch nicht ganz billig. Stolze 145’000.– DM sollte ein Käufer im 1991 dafür zahlen.

Inverkehrssetzung 22.04.1992
Kilometerstand 85’000 km
Hubraum 3’600 ccm
Leistung n/a
Letzte Prüfung 28.02.2019
MFK Ja – neu gemacht!
Preis (inkl. MWSt) CHF 199’000.–

Print Friendly, PDF & Email


ZU VERKAUFEN:
PORSCHE 911 Carrera RS [1992]

Es ist uns eine Freude, Ihnen einen waschechten PORSCHE-Rennsportler, einen Carrera RS 964, anbieten zu können. Einen echten und authentischen Stuttgart-Klassiker in absolut originalem Zustand, mit einer lückenloster Geschichte und natürlich mit einem lückenlosten Sevice- und Garantieheft. Und – ein PORSCHE-Zertifikat ist ebenfalls vorhanden.
An diesem urchigen Sportwagen stimmt somit alles, was stimmen muss. Die Fahrfreude beim Beschleunigen und Kurven-Fahren ist enorm! Dieser 911er ist somit die perfekte Symbiose aus Kraft und Tradition. Und so gesprochen macht dieser alltagstaugliche PORSCHE einfach viel Spass!
Bleibt letztlich die eigene Erfahrung auf einer ersten Ausfahrt mit diesem Rennsportler – testen Sie den 911er

Etwas zur Geschichte
Im Jahre 1988 wurde der Porsche 911 (964) auf dem Markt präsentiert. Er sollten das äusserst erfolgreiche G-Modell ablösen und so der Firma neuen Auftrieb geben. Das war auch dringend notwendig, da die Verkaufszahlen rückläufig waren. Dem neuen 964er-Modell standen der Porsce 959 und auch das G-Modell Pate! 87% aller 964er-Teile wurden überarbeitet oder sogar ganz neu gemacht.
Das Carrera RS Modell wurde 1991 erstmals am Automobilsalon in Genf präsentiert. Optisch erkannte man die Unterschiede nur beim genaueren Hinschauen. Die beiden Buchstaben RS wurden von den Porsche-Cup-Wettbewerbsfahrzeugen abgeleitet und sollte dem enthusiastischen Porschefahrer die Aura des Rennsportes vermitteln.

Motorisiert sind die 964er Carrera-Modelle mit einem 3.6 Liter Motor, welcher eine Leistung von 260 PS zu entwickeln vermag. Daraus entsteht ein max. Drehmoment von 325 Nm bei 4800 U/min. Diese 260 PS reichen locker, um in schnellen 5,4 Sekunden von 0 bis 100 km/h zu beschleunigen. Bei 263 km/h Spitzengeschwindigkeit bremst die Elektronik den weiteren Vortrieb ab …
Gesamthaft wuren vom Carrera RS-Modell 1’280 Stück produziert. Ein Carrera RS-Modell war denn auch nicht ganz billig. Stolze DM 145’000 sollte ein Käufer im 1991 dafür zahlen.

Fahrzeugdaten
Inverkehrssetzung 22.04.1992
Kilometer 85’000 km
Hubraum in ccm 3’600 ccm
Letzte Prüfung 28.02.2019
MFK Ja – neu gemacht!
Preis inkl. MWSt CHF 199’000

Print Friendly, PDF & Email


STORY:
Oldtimer- und Teilemarkt 2019 in Willisau

Es ist immer wieder schön und macht zufriedene Freude in Mitten vieler Motorrad-Freaks. Viel war zudem zu sehen – Oldtimer-Motorräder, Ersatzteile und natürlich auch Kurioses aus der Motorrad-Welt.

Oldtimer- und Teilemarkt 2019 in Willisau

Wir genossen für einmal die Stimmung und unseren Kaffee – weg vom vielfach hektischen Oldtimer-Alltag. Kaspar, unser Junior-Mechaniker, hat uns ebenfalls begleitet.
Grosses Dankeschön
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Organisatoren, den IRON DRIVERs, für das jährliche Organisieren dieses Oldtimer- und Teile-Marktes in Willisau. Schön wars – wir freuen uns schon wieder auf die kommende Austragung im 2020.


FAHRZEUGÜBERNAHME:
Erste Spritztour im neuen Porsche 911 Cabrio

Heute war ein ganz besonderer Tag. Wir durften unser schönes Porsche-Cabrio dem neuen Besitzer aushändigen – während der Übergabe konnten wir ein paar schöne Schnappschüsse ziehen. Diese zeigen ganz wunderbar die Freude und die Begeisterung des neuen Besitzers über seine neuste Anschaffung. Einfach herrlich, dieses breite Grinsen!

Fahrzeugübernahme:
Erste Spritztour im neuen Porsche 911 Cabrio

Schönes Pärchen, die zwei!
Wir finden, dass der rote Deutschland-Klassiker perfekt zum neuen Besitzer passt – wie ein Massanzug sozusagen! Das schelmische Grinsen des neuen Besitzers und das klassiche und zurückhaltende Auftreten des roten Cabrio-Sportlers ergänzen sich doch sehr schön, oder?
Grosses Dankeschön!
Wir möchten uns ganz herzlich für den Kauf des Porsches und für das Vertrauen in FRANKS und unser Team bedanken. Wir haben uns ganz schön ins Zeug gelegt bei diesem Klassiker. Wir hoffen, dass der schöne Porsche künftig viel Freude auf den Ausfahrten bereitet. Bleibt uns noch ‚Gute Fahrt …‘ zu wünschen!
Wie auch immer – viel Spass! Auf bald wieder …

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


FAHRZEUGÜBERNAHME:
Sanfte Fahrt im neuen Rolls Royce

Die Sonne strahlt – der Rolls Royce strahlt … und der neue Besitzer tat dies auch! Zufriedenheit macht sich breit. Und die Vorfreude auf die bevorstehende erste Fahrt nach Hause! Eine schöne Geschichte …

Fahrzeugübernahme:
Sanfte Fahrt im neuen Rolls Royce

Sichtlich erfreut war der neue Besitzer bei der Fahrzeug übergabe. Wir durften einige Schnappschüsse machen und so den feierlichen Moment festhalten.
Goldene Schwebe mit viel Freude
Wir bedanken uns ganz herzlich für den Kauf des Fahrzeuges und wünschen für die künftigen Fahrten alles Gute. Mit der goldenen Senfte macht das sicher viel Spass! Wir würden uns zudem sehr freuen, wenn Sie uns wieder einmal besuchen kommen.
Ganz herzliche Grüsse
Team FRANKS-Originale aus Kriens

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


TESTIMONIAL:
Grosses Kompliment für FRANKS

Acht Jahre und gut 10’000 Km später kann ich nur bestätigen, es war ein grossartiger Kauf! […] Kurz und gut, ich freue mich jeden Tag, wenn ich in der Garage neben diesem Traum-Bike vorbeigehe. Beim Rausstossen und Warmlaufenlassen ist die Vorfreude auf die bevorstehende Ausfahrt immer noch riesig.

Grosses Kompliment für FRANKS

In diesen Tagen hat uns untenstehende Kunden-Mail erreicht. Ein grosses Dankeschön und Kompliment von einem unserer Kunden! Wir sagen ganz lieben Dank für die Mail – es freut uns, dass Ihnen unsere HONDA auch nach so langer Zeit noch immer so gut gefällt und dass Sie Ihre Freude daran haben.
Für FRANKS ist es immer ein grosses Anliegen, Fahrzeuge in bester Qualität auszuliefern. Wir investieren viel Zeit (und auch Geld) in unser Personal, in unsere Prozesse und in unsere Infrastruktur um stetig mit der Zeit zu gehen und unser Know How weiter zu entwickeln. Das ist unser Bestreben – jeden Tag von Neuem … und wenn unsere Kunden zufrieden sind, dann sind wir es auch!
Unser Anspruch – zufriedene Kunden!
Lesen Sie hier die Mail von Ulrich Jutzi, welcher die HONDA CB500 Four im Jahre 2011, also vor 8 Jahren, bei FRANKS erworben hatte:

Hallo zusammen! Erinnern Sie sich noch an die wunderbare 500er Four, die Sie mir anfangs 2011 mit knapp 61’000 Km verkauften? Acht Jahre und gut 10’000 Km später kann ich nur bestätigen, es war ein grossartiger Kauf! Natürlich wird das Schätzchen gepflegt, hat seither noch keinen Regentropfen gesehen und wird vom einzigartigen Honda-Guru Bruno Badertscher regelmässig gewartet.
Kurz und gut, ich freue mich jeden Tag, wenn ich in der Garage neben diesem Traum-Bike vorbeigehe. Beim Rausstossen und Warmlaufenlassen ist die Vorfreude auf die bevorstehende Ausfahrt immer noch riesig. Bei Ihnen würde ich jederzeit wieder kaufen wollen. Anbei 2-3 „Helgeli“ der hinigbraunen Schönheit. Mit bestem Gruss, Ulrich Jutzi

Auf ein Wiedersehen
Nochmals lieben Dank für die ‚Rosen‘. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spass und Freude. Und wenn eine Ihrer nächsten Ausfahrten einmal in die Zentralschweiz führen sollte, dann würden wir uns natürlich auf ein Wiedersehen sehr freuen! Liebe Grüsse und bis bald.
FRANKS Originale, Kriens
Frank Lutz

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


FAHRZEUGÜBERNAHME:
LOTUS-Sportler auf neuen Wegen

Einen Seven zu fahren, ist jedem zu gönnen – einmal im Leben muss man das einfach erlebt haben! Das gehört schon fast auf jede Bucket-List … Denn die fast unglaublichen Fahreigenschaften dieses Flitzers sind doch sehr beeindruckend. Und das macht ganz grosse Freude in den Kurven und auf bergigen, wendigen Pass-Strassen.

Fahrzeugübernahme:
LOTUS-Sportler auf neuen Wegen

Tolle Fahreigenschaften – Dynamik pur
Das ist Fahr-Dynamik, Drehmoment, Kraft und Beschleunigung – alles in einem. Und wenn dann noch ein Spezial-Fahrwerk mit Spezial-Dämpfern und Semi-Slick-Pneus dazu kommen, dann fährt das wie auf Schienen!
Dieser Meinung war auch der neue Besitzer. Denn dieser durfte sein neues Gefährt vergangene Woche bei FRANKS in Kriens in Empfang nehmen und sogleich eine erste lange Fahrt nach Hause in die Ostschweiz antreten. Ganze vier Stunden war er unterwegs mit seinem neuen Super 7. Und dieser Super-Sportler vermochte dem so hart gesottenen Besitzer ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Alles gut gelaufen – tolle Fahrt nach Hause
Das freut uns natürlich – auch wenn wir das im Voraus schon prophezeit hätten. Einen Seven zu fahren, ist immer sehr eindrücklich (und manchmal auch etwas verrückt) … und macht immer grosse Freude!
Wir sagen: Weiterhin gute Fahrt und viel Spass in den engen Kurven! Und auf Wiedersehen einmal … liebe Grüsse in die Ostschweiz.

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


FAHRZEUGÜBERNAHME:
Porsche 911 Targa geht auf Reisen

Es ist immer wieder ein ganz spezieller Moment, wenn eine tolle und bis ins letzte Details gelungene Arbeit fertig abgeliefert werden kann. So auch heute – unser PORSCHE 911 Projekt konnten wir nach langer und intensiver Zeit der Kundschaft übergeben. Dieser Klassiker aus den 1970er Jahren ist nicht nur ein super schönes Fahrzeug – es überzeugt bis ins letzte Detail. Das kann man nicht nur anhand der tollen Bilder erkennen. Dies haben wir auch auf den diversen Probefahrten (500 Kilometer) selber erfahren können.

Fahrzeugübernahme:
Porsche 911 Targa geht auf Reisen

Restauration nach Geburtsurkunde
Bei diesem Projekt wurde auf Originalität und Qualität geschaut. Alles wurde restauriert und überarbeitet. Bis zur letzten Schraube. Alles wurde so gemacht, dass es dem Auslieferungs-Zustand von 1977 entspricht. Farbe, Interieur, Dimensionen und die gesamte Technik entsprechen dem Fahrzeug, welches vor 42 Jahren dem damaligen, ersten Kunden ausgeliefert wurde. Das Porsche-Zertifikat entspricht also exakt unserem Fahrzeug!
Grosser Dank fürs Vertrauen
Unser Dank geht somit an das PORSCHE-Ehepaar, welches uns das Vertrauen geschenkt und eine Investition in das Fahrzeug aber auch in FRANKS realisiert hat. Wir sagen zudem danke für die unkomplizierte Art und für den herzlichen Umgang miteinander. Uns hat das sehr imponiert und natürlich auch Freude gemacht. So macht arbeiten Spass! Danke!

Unsere Leistung – wir sind stolz!
Uns bleiben gute Erinnerungen an ein schönes und interessantes Projekt. Wir haben uns mit diesem Projekt zu 100% identifiziert und erneut bewiesen, dass wir zu jeder Zeit in der Lage sind, einen Top-Klassiker von Grund auf neu zu gestalten – neu zu restaurieren. Dass wir in der Lage sind, auf höchstem Niveau zu arbeiten und dass wir uns nie verstecken müssen, wenn es um technisch höchste Anforderungen und Lösungsfindungen geht. In der 10 jährigen Geschichte von FRANKS waren wir immer bestrebt, uns stetig weiter zu entwickeln und uns zu verbessern. Qualität und Effizienz waren immer in unserem Fokus. Und dieser Prozess wird wohl nie beendet sein … denn ein Oldtimer birgt immer eine Herausforderung (oder mehrere) in irgend einer Form!
Und so sind auch wir heute sehr stolz, was wir selber geschaffen haben. Wir sind zudem überzeugt, dass wir jedes weitere Projekt ebenfalls in gleicher Qualität angehen und realisieren können. Wir verfügen über das notwendige Know How, über die Erfahrung in solchen Projekten, über genügend Ressourcen und über die notwendige Infrastruktur um zeitnah und im richtigen Budget-Rahmen ein solches Grossprojekt zu realisieren! Das haben wir nun mehrmals bewiesen …
Testen Sie uns – fordern Sie uns! Wir sind bereit für ein nächstes Projekt!

Fahrzeugangaben
auf Anfrage


STORY:
Einblicke in FRANKS-Werkstatt

Der tägliche Gang in unsere Werkstatt ist immer wieder eine schöne Sache – und ein erfrischendes Erlebnis zugleich! In FRANKS Werkstatt wird an herrlich schönen Klassikern gearbeitet – von einfachen Unterhaltsarbeiten, kleineren Reparaturen, anstehenden MFK-Prüfungen bis hin zur komplexen und aufwändigen Arbeiten ist bei FRANKS alles anzutrefffen!

Einblicke in FRANKS-Werkstatt

Verschiedene Generationen
Egal ob dies ein moderner MORGAN 3-Wheeler ist, an dem wir Servicearbeiten machen und Zahnriemen wechseln. Oder an einem schönen Ur-Elfer PORSCHE, an welchem wir ein Motoren- resp. ein Oelverlust-Problem identifizieren und beheben dürfen. Oder ob es eine umfangreiche Revision der Bremsen an einer Lancia Flavia ist … unsere Spezialisten wissen auf jede Herausforderung einen Lösungs-Ansatz!

Geniessen Sie den Einblick
Wir möchten Sie gerne an unserer Arbeit Teil haben lassen – freuen Sie sich somit ab den schönen Fahrzeugen. Evtl. sind Sie motiviert und möchten uns gerne besuchen kommen. Tun Sie dies ungeniert und verschaffen Sie sich einen eigenen Einblick in unsere Werkstätten! Und – wer weiss – evtl. bringen Sie sogar Ihren eigenen Klassiker mit, an dem wir eine Aufgabe lösen können … testen Sie uns!
Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und grüssen Sie herzlich!
Ihr FRANKS Team

Haben Sie Fragen zu den abgebildeten Fahrzeugen?
Rufen Sie uns an!


STORY:
1. Hilfe-Stop für JAGUAR-Klassiker

Es war ein ganz spontaner Besuch bei FRANKS – ein Boxen-Stop beim Spezialisten sozusagen! Denn die Bremsen des schönen JAGUAR XK140 wollten nicht mehr so richtig! Und so war schnelle Hilfe angesagt! Denn die Reise sollte weiter gehen: Durch die Schweiz … von Kriens nach Interlaken, weiter ins Welschland, dann via Frankreich zurück nach England. Also war noch ein ganzes Stück der Reise zu absolvieren!

1. Hilfe-Stop für JAGUAR-Klassiker

Die Inspektion lokalisierte schon nach kurzer Zeit die Problem-Ursache. Obwohl das Fahrzeug neu restauriert / aufgebaut wurde, machte die hintere Bremse Schwierigkeiten (Geräusch) und war eingeschränkt in der Bremswirkung. Zudem wurde ein Leck am Reservoire der Bremsflüssigkeit ausgemacht. Und Bremsflüssigkeits-Verlust möchen ein Autofahrer nicht haben … der Total-Ausfall der Bremsen wäre die Folge!

Gewusst wie – kurzer Eingriff; Problem gelöst!
FRANKS konnte das Problem im Verlaufe des Morgens beheben und den Kunden mit gutem Gewissen auf die bevorstehenden Strecke schicken. Und wie uns im Laufe der Zeit berichtet wurde, konnte das Besitzer-Paar die Reise bis vor die eigene Haustüre in England fortsetzen. Dies ohne weitere Probleme – mit viel Genuss fürs Fahren und für die Umgebung!
Wir sagen herzlich danke und wünschen weiterhin gute Fahrt!

Fahrzeugangaben
auf Anfrage
 


STORY:
Ein Besuch im ACE Cafe London

In den Räumen des ersten und originalen ACE Cafes kann man die Zeichen der Zeit und die Stimmung der 1950er / 1960er Jahre noch richtig spüren. Der stilvolle Rock’n’Roll und die brummligen Rocker mit ihren z.T. selbst gefertigten Bikes prägten über all die Jahrzehnte diesen eindrückliche Platz – dieses eindrückliche Cafe!

Ein Besuch im ACE Cafe London

Mark Wilsmore – Besitzer des ACE Cafes
Der Besitzer des ACE Cafes, Mark Wilsmore, war und ist heute noch die inspirierende Figur hinter dem ACE Cafe. Er war früher schon Teil der lokalen Cafe-Racer-Bewegung. Er war selber ein bestens bekannter Rocker & Biker und somit perfekt geeignet, dieses traditionelle Cafe anfangs der 1990er Jahre zu übernehmen und in die Zukunft zu führen.
Das History-File der Jahreszahlen
Gegründet wurde das heute wohl berühmteste Cafe Englands, das ACE Cafe, bereits 1938 in London. Also unmittelbar vor dem 2. Weltkrieg. Im Jahre 1940 geriet London dann unter Beschuss eines Fliegerangriffs. So fiel das ACE Cafe dem Krieg zum Opfer.; es wurde komplett zerstört. Es sollte fast 10 Jahre dauern, bis das ACE Cafe 1949 dann an gleicher Stelle wieder eröffnet werden konnte. Fortan galt das ACE Cafe wieder als Treffpunkt der lokalen Motorrad-Szene.

Ups & downs – eine bewegte Geschichte
1969, also exakt 20 Jahre nach der Wiedereröffnung, musste das ACE Cafe dann wieder seine Türen schliessen. Wirtschaftliche Faktoren wie der steigende Automarkt, der schwindende Motorradmarkt und somit eine veränderte gesellschaftliche Wahrnehmung waren die Gründe dafür.
Im Jahre 1994 ergriff Mark Wilsmore die Gelegenheit und rief zur grossen Re-Union, zur neuzeitlichen Wieder-Eröffnung, auf! Hunderte, ja sogar Tausende folgten seinem Aufruf. Und so erlebte das ACE seine Wiedergeburt – die Legende des ACE Cafe lebte wieder auf. Seit diesem Zeitpunkt entwickelte sich das ACE Cafe stetig weiter. Bis heute – so wie wir das ACE Cafe heute alle kennen.
Ein grosses Dankeschön
Der Besuch war ein eindrückliches Erlebnis. Mit Mark Wilsmore zu sprechen natürlich das Highlight! Das hat mich sehr gefreut. Und dass ich das mit meinen beiden Jungs (Sohnemann und Göttibueb) erleben durfte, natürlich noch viel mehr.
Ich bedanke mich bei allen – das hat ganz grossen Spass gemacht. Das war Rock’n’Roll vom Feinsten. Danke auch an Dany Kunz vom ACE Cafe in Rothenburg für den einfachen Draht nach London.

Ace Corner
North Circular Road
Stonebridge
London NW10 7UD
https://london.acecafe.com/


AUS DER WERKSTATT:
French Connection @ FRANKS

Das ist ein schöner Zufall, dass gleich zwei gleiche Peugeots 203 bei FRANKS für bevorstehende Arbeiten in der neuen Werkstatt von FRANKS stehen. Die beiden Franzosen-Klassiker sollen für den Frühling fit getrimmt werden: Service- und kleinere Reparaturarbeiten; plus dann jeweils noch eine neue Veteranen-Prüfung auf dem Strassenverkehrsamt.

French Connection @ FRANKS

Das Franzosen-Fieber bei FRANKS
Dies freut uns natürlich ganz besonders – die beiden 203er machen nicht nur uns viel Freude. Sie begeistern auch unserer Kundschaft, welche unseren Showroom und unsere Werkstatt besuchen. Die beiden 1950er Peugeots 203 haben einen schönen Zeitgeist und wecken bei den Betrachtern viele Emotionen.
Der eine, der beiden Peugeots wurde heute morgen erfolgreich geprüft und ist nun bereit für die erste Frühlings-Ausfahrt mit neuem Veteranen-Eintrag. Herzliche Gratulation!

Haben Sie Fragen zu den abgebildeten Fahrzeugen?
Rufen Sie uns an!


RESTAURATION:
TALBOT T120 [1939]

Manchmal ist der Weg lange – Geduld und Ausdauer sind gefragt. Und viele gute Ideen natürlich auch! Vor allem bei einem Fahrzeug aus der Vorkriegs-Zeit, von welchem keine Teile mehr zu finden sind und daher vieles neu angefertigt werden muss! Unser Spezialist, René Zangger, konnte heute Morgen wieder einmal durchschnaufen und ist sichtlich zufrieden mit seiner Leistung! Wir sagen bravo – sehr gut gemacht!

TALBOT T120
[1939]

FRANKS – der Restaurations-Betrieb
FRANKS hatte sich dieser Herausforderung gestellt – einen Talbot, welcher über 10 Jahre gestanden hatte, wieder ins Leben zurück zu führen. Das Resultat ist ein feiner, ehrlicher und auch überzeugender Franzosen-Klassiker von Talbot. Das Fahrzeug war in einem unfahrbaren Zustand. Motor und Getriebe drehten zwar – mussten jedoch umfangreich überholt werden. Die Karosserie war noch in einem guten Zustand – der Lack ebenfalls! Das Interieur hatte stark gelitten und war nicht mehr zu retten!
Über die Zeitspanne von ca. einem Jahr konnten wir die Technik des Talbots wieder in Stand stellen. So, dass heute alles wieder sauber läuft, dass die Leistung voll verfügbar ist und dass sich das Halbautomaten-Getriebe (Wilson-Getriebe) wieder präzise schalten lässt. Zudem mussten wir viele Komponenten revidieren: Komplette Vorderachse, alle Bremsen, ganzes Kühlsystem, Auspuff-Kollektor, Lichtmaschine, Vergaser, Benzinpumpe und eben der Motor und das Wilson-Getriebe! Nun, alles ist revidiert und wieder sauber verbaut. Und macht wieder Freude!

Interieur: Oldtimer-Atelier, Kriens
Ebenfalls zu erwähnen ist das wunderschöne und überzeugende Interieur. Unser Partner-Betrieb, Oldtimer-Atelier mit Gaby Hahn & Rolf Schiess, hatten hier perfekte Arbeit geleistet. Sie beherrschen nicht nur ihr Handwerk – sie überzeugten auch bei der Auswahl der Materialen. Alles passt Hand in Hand und nimmt den Zeitgeist des Fahrzeuges und der Zeit vollends auf! Dieses Interieur beeindruckt jeden, der einen Blick ins Innere des Fahrzeuges wagt … wir sagen ebenfalls bravo – überzeugende Arbeit!
Auslieferung an den Kunden
Nun, nach langer Arbeit ist endlich wieder der Kunde am Zug. Kommende Woche ist Liefertermin. FRANKS wird diesen Klassiker dem Kunden aushändigen. Wir wissen, dass dieser sich riesig freut – entsprechend berichten wir dann wieder  … geniessen Sie in der Zwischenzeit die schönen Bilder des Fahrzeuges!

Inverkehrssetzung
31.12.1939
Kilometerstand
Gem. Tacho
Hubraum
2’994 ccm
Leistung
n/a
Letzte Prüfung:
03.04.2019
MFK
Ja – heute, als Veteran
Preis
Privat – nicht im Verkauf


RESTAURATION:
PORSCHE 911 Targa: Auf in die Sattlerei

Tolle News – unser prächtiger 911er Carrera Targa fährt auf die Ziel-Linie los. Heute und morgen werden die letzten Arbeiten beim Sattler erledigt – dann kommt der Schluss-Spurt! Untenstehend einige Bilder zum ganzen Restaurationszyklus dieses sportlichen Deutschen aus Stuttgart-Zuffenhausen.

PORSCHE 911 Targa:
Auf zum Sattler
[1977]

Uns freut es gewaltig – unser schöner Porsche 911 Carrera 3.0 aus dem Jahre 1977 kommt auf die letzten Kurven zu. Mit viel Schuss uns Motivation fährt dieser in Richtung Ziel. Nun noch wenige Arbeiten sind zu tun. Und – noch etwas Wichtiges – heute konnten wir zum ersten mal auf eigener Achse zum Sattler fahren ;-D

Finish vom Sattler-Betrieb
Heute und morgen Freitag werden noch die Boden-Teppiche verlegt und die beiden Fahrer- und Beifahrer-Sitze montiert. Dann sind noch Kleinigkeiten am Interieur zu erledigen … bis dann nächste Woche noch die Heckscheibe und die Targa-Bügel-Abdeckung montiert werden kann.
Wir freuen uns auf die letzten Arbeiten! Seit bald zwei Jahren bearbeiten und entwickeln wir diesen Klassiker! Aus einer Ruine konnten wir einen neuen Porsche 911 entstehen lassen!
Bleiben Sie dran – wir berichten gerne wieder, wenn der Porsche fertig ist!

Fahrzeugdaten
auf Anfrage


STORY:
Unsere neue Werkstatt ist da!

Seit dem 1. Januar 2019 arbeiten wir in unseren neuen Werkstatt-Räumen – am gleichen Ort wie bisher! Im 10. Jahr unseres Bestehens war es an der Zeit, das wir uns vergrössern resp. dass wir diesen wichtigen Schritt zur Expansion vollziehen konnten. In den vergangenen Monaten und Jahren vermochten wir die Anzahl Kunden aber auch die Kundenaufträge kontinuierlich steigern. Das Mehrvolumen bestätigt somit unsere Arbeit – diese bildet die Grundlage für unser Wachstum.
Super Infrastruktur – mehr Ressourcen & Speed
In unserer neuen Arbeitsumgebung verfügen wir gesamthaft über 6 neue Arbeitsplätze. Das ist genug Platz um uns in den kommenden Monaten und Jahren weiter zu entwickeln und unser Know How weiter zu vertiefen. René Zangger (Leiter Werkstatt) und sein Team sind voll motiviert, zusammen mit Ihnen, liebe Kunden, einen neuen Abschnitt in Angriff zu nehmen. Wir setzen alles daran, dass wir die bewährte Qualität mit der notwendigen Sorgfalt weiter garantieren können. Mehr noch – wir wollen künftig noch kompetenter und noch professioneller an die Arbeit gehen! Dazu suchen wir im Moment noch zusätzliche Mitarbeiter, welche René Zangger unterstützen können!

Heue war Fototermin
Uns hat es riesig gefreut, die Herren Bruno Von Rotz und Dani Reinhard vom Zwischengas-Team, bei uns zu haben. Sie konnten sich von unserer neuen Infrastruktur persönlich überzeugen. Dabei haben Sie einige Fotos geschossen … in einem weiteren Schritt berichten wir noch detaillierter darüber. Lassen Sie sich überraschen.
Herzlichen Dank nochmals euch beiden für die professionelle Begleitung. Es hat uns gefreut und auch geehrt, dass ihr uns die Aufwartung gemacht habt und über unsere Expansion berichten werdet.
Auf bald – wir freuen uns!

Besuchen Sie uns und nehmen Sie einen Augenschein!
Rufen Sie uns an!